Prickelnde Reise für Gastronomen-Paar

Eine Zwei-Tage-Exkursion mit Seminarcharakter – und dann auch noch zu den (Rebstock-)Wurzeln eines berühmten Sektes! Das Gastronomen-Paar Kerstin und Matthias Theiner war begeistert.

In der Sektmanufaktur: Kerstin und Matthias Theiner mit dem Endprodukt einer langen Arbeitskette.

Eingeladen von ihrem Partnerlieferanten, der Sektkellerei Henkell/Metternich, ging es am ersten Tag für die Beiden gemeinsam mit Gastronomen aus ganz Norddeutschland zum Schloss Johannesberg. Hier kann man Wein-Geschichte „einatmen”, denn seit 900 Jahren wird hier Wein angebaut. Schon Heinrich Heine schwärmte: „Mon Dieu, wenn ich doch so viel Glauben in mir hätte, dass ich Berge versetzen könnte, der Johannisberg wäre just derjenige Berg, den ich mir überall nachkommen ließe.“

In der steil nach Süden abfallenden Lage des Johannisbergs hat auch der Riesling seit 300 Jahren seine Heimat. Hier findet er ideale Wachstums- und Reifebedingungen. Auf dem Taunusquarzitboden gedeihen beste Rieslingweine mit finessenreicher Eleganz und dichter Mineralität.

Norddeutsche Gastronomen waren zwei Tage in Sachen Sekt unterwegs.

Am zweiten Tag stand die Sektmanufaktur in Wiesbaden auf dem Programm. Eine Führung durch die Produktion und ein Seminar. Hier sahen sie das „Making of” des traditionellen Riesling-Sektes „Fürst von Metternich” und des gleichnamigen Rosé‘s, einem fruchtigen Spätburgundersekt.

Hier wird neben Weinen aus dem Rheingau, Rheinhessen und Rheinland-Pfalz auch der Wein vom Johannesberg zu edlem Spitzensekt verarbeitet. Quelle-Chef Matthias Theiner: „An beiden Standorten unserer Reise konnten wir eindrucksvoll erleben, wie der Preis in die Flasche kommt. Was da für Arbeit dahintersteckt, um diese Qualität zu erreichen, ist schon beeindruckend.”
Zurück in Schwerin, können die Theiners ihren Gästen so einiges erzählen – bei einem leckeren Essen und einem guten Wein oder Sekt.

Ente gut – alles gut

EntenbratenZuerst die nicht so gute Nachricht: Am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag sind bereits so viele Vorbestellungen für den Festbraten in Familie in der Quelle eingegangen, dass die Kapazität erschöpft ist.

In der Vorweihnachtszeit jedoch geht noch was! Vorbestellungen für einen leckeren frischen Festbraten (ab 4 Personen) nimmt das Quelle Team gern entgegen und freut sich auf Sie!
Noch ein Tipp: Auch den beliebten Quelle-Geschenkgutschein nicht vergessen, den Sie Ihren Lieben unter den Tannenbaum legen können!

Gasthof & Hotel zur guten Quelle
Schusterstraße 12
Telefon: (0385)565985
info@gasthof-schwerin.de
www.gasthof-schwerin.de

Öffnungszeiten
Mo. – Fr. ab 11 Uhr
Sa. und So. ab 11.30 Uhr
Restaurant 50 Plätze
Biergarten 20 Plätze
6 Zimmer mit max. 15 Betten

TheaterThekenNacht

Findest Du diese Info Interessant? Dann teile die News mit Deinen Freunden.