Willkommen zur Winter-THEKE

Steffen Kusebauch

Steffen Kusebauch, Vereinsvorsitzender des Theke Schwerin e.V.

Wenn es so langsam in die kalte Jahreszeit geht und die Abende gefühlt immer länger werden, kann man – heh, wir sind die Gastronomiezeitung „Theke” – die Abendstunden natürlich flächendeckend in einer Kneipe oder einem Restaurant verbringen. Ob einem das auf die Dauer bekommt (da rede ich noch nicht einmal vom Geldbeutel), wage ich zu bezweifeln.

Ich finde, dass Schwerin sich auch kulturell nicht verstecken muss. Die Veranstaltungskalender über die Herbst- und Wintermonate sind prall gefüllt. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Veranstaltungshochburgen sind da natürlich die Kongresshalle, der Speicher oder das E-Werk.

Auch ein Theater- oder Museumsbesuch oder die Ausstellungen im Schleswig-Holstein-Haus sind immer sehr zu empfehlen. Immer wieder loben die Touristen die einzigartige Symbiose zwischen der traumhaften naturnahen Lage Schwerins, den bezaubernden Gassen in der Altstadt – und eben den vielfältigen Angeboten für die Seele.

Mein Tipp: am 22. und 23. Dezember gibt es den Weihnachtsmarkt zur Wintersonnenwerke im Freilichtmuseum in Mueß. Dort trifft erstklassiges Kunsthandwerk auf ein liebevoll geschmücktes, historisches Dorf. Soviel zur romantischen Seite.

Und jetzt wieder Werbung: Die Mitglieder des Thekenvereins haben natürlich auch nichts dagegen, wenn Sie in Schwerins Altstadt bummeln gehen und in einem schönen Lokal einkehren …

Findest Du diese Info Interessant? Dann teile die News mit Deinen Freunden.