Quelle erstrahlte im Glanz

Schweriner Innenstadt wurde in ein Lichtermeer getaucht

Es war Schwerins erste Lichternacht. Überall um den Markt herum, in den Gassen der Altstadt, leuchteten die Gebäude, Fassaden und Giebel. Der Berliner Lichterkünstler Peter Michael Metzler hatte sie mit farbigem Licht stimmungsvoll in Szene gesetzt.
„Das ist traumhaft schön“, schwärmte Quelle-Wirt Matthias Theiner, der vor seinem Restaurant fleißig Glühwein ausschenkte. Er und seine Frau Kerstin waren mächtig stolz, dass auch ihr Lokal so schön aussah.

Familie Theiner freuten sich über den regen Zuspruch der Veranstaltung.

Und die beiden freuten sich mit ihren Nachbarn. Überall um sie herum das gleiche Spektakel – Restaurants boten kleine Leckereien im Freien an, Geschäfte hatten die Türen zum Abendshopping geöffnet. Bis 23 Uhr bummelten die Schweriner und Schwerinbesucher durch die Stadt und genossen die besondere Atmosphäre dieses Abends.

Ins Leben gerufen wurde die erste Schweriner Lichternacht dank der Initiative von Carl Kreßmann (Kaufhaus Kreßmann). Die Finanzierung wuppten gemeinschaftlich die Stadtwerke Schwerin, die Landeshauptstadt Schwerin, das Modehaus Kressmann sowie die Stadtmarketing GmbH Schwerin. Letztere übernahm übrigens auch die Organisation der Veranstaltung.

Kerstin und Matthias Theiner aus der Quelle wünschen sich nun, wie viele andere auch, dass dieses Event unbedingt im nächsten Jahr wieder neu aufgelegt wird. Und nicht nur im nächsten Jahr. Gerade in Kombination mit der Kulturnacht, die im Anschluss folgte, könnte die Lichternacht zu einem weiteren „Burner“ in Schwerin werden.

Frischer Entenbraten statt Schnatterente

Entenkeule mit Klößen und RotkohlIm Sommer freuen wir uns über die „Quietsche-Enten“ auf dem Teich, im Winter lieben wir den Kombi-Duft von Entenbraten und Rotkohl. Kein Wunder also, dass auch in der Quelle während der Adventszeit wieder großes Geflatter in der Küche herrscht, zumindest dann, wenn sich Gesellschaften ab vier Personen angemeldet haben. Knuspriger Entenbraten wird dann mit allem leckeren Drumherum serviert. Natürlich wird auch am 1. und 2. Weihnachtstag in der Quelle fleißig geschmaust. Doch an diesen beiden Tagen sind bereits, wie in vielen anderen Schweriner Lokalen auch, alle Tische reserviert. Ob Ente-Essen in der Quelle oder Zuhause – das Team der Quelle wünscht allen lieben Gästen, Schwerinern und Wegbegleitern Frohe Weihnachten!

Quelle unterm Weihnachtsbaum

Na, mal wieder keinen Schimmer, was an Weihnachtsgeschenken gut ankommen würde? Kleiner Tipp: Gutscheine gehen immer. Im Restaurant Zur guten Quelle schaut in der Adventszeit so mancher Schweriner vorbei, um sich damit einzudecken. „Wir haben gute Erfahrungen gesammelt“, so Quelle-Wirt Matthias Theiner. „Die Meisten, die einen Gutschein geschenkt bekommen haben, kehren bei uns mit Freude ein und verdrücken ihr Essen mit gesundem Appetit.“

Zur Guten Quelle
Schusterstraße 12
Telefon: (0385)565985
info@gasthof-schwerin.de
www.gasthof-schwerin.de

Öffnungszeiten
Mo. – Fr. ab 11 Uhr
Sa. und So. ab 11.30 Uhr
Restaurant 50 Plätze
Biergarten 20 Plätze
6 Zimmer mit max. 15 Betten

Findest Du diese Info Interessant? Dann teile die News mit Deinen Freunden.