Eisbeinkönigin macht Sommerpause

2016_01_BiergartenbilleBille hat eisbeinfrei. Von April bis Ende September rollt sie nicht die leckeren Fleischgerichte aus der Küche. „Alles was selten ist, ist schön“, sagt sie mit einem Augenzwinkern. „Wenn es das ganze Jahr über Eisbein geben würde, würde es ja nicht so gut schmecken.“ Außerdem hat die Wirtin ja noch andere Gerichte auf der Karte. Schnitzel mit Bratkartoffeln ist natürlich ein Dauerbrenner. Bratkartoffeln sowieso. Neuerdings verzichten viele ihre männlichen Gäste sogar auf ein großes Stück Fleisch und bestellen lieber ein kleines, dafür aber verdrücken sie eine doppelte Portion Bratkartoffeln. Ansonsten schwingt sich Bille durch die Jahreszeit. Sie schält munter Spargel oder rührt die hausgemachte Remoulade an, die sie dann zu zarten Matjesfilets, Speckbohnen, Pellkartoffeln und Sour Creme serviert. Gerne nehmen die Gäste ihr selbst gemachtes Sauerfleisch in kleinen Gläschen mit nach Hause. In letzter Zeit ist die quirlige Gastgeberin auf den Fenchel gekommen. Zu Hähnchen, Lachs oder Filet serviert sie ihn als Walnuss-Fenchel-Champignon-Mix aus der Pfanne. Mit Pellkartoffeln oder Bandnudeln ist das Gespann perfekt. Hmm! Lecker.

Übrigens: Am 2. Oktober ist im Das Martins wieder Eisbeinsaisoneröffnung.. Eine Chance dabei zu sein hat nur, wer jetzt noch ganz schnell seinen Tisch
reserviert..

Findest Du diese Info Interessant? Dann teile die News mit Deinen Freunden.

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.