Ein Hochzeitsbett für die Füße

125 Jahre Sanitätshaus Hofmann und Schuhtechnik vom Feinsten

Zehn Zehen, acht Gänsefüßchen

Im Jahr 2018 feiert das Schweriner Sanitätshaus Hofmann sein 125jähriges Firmenjubiläum. Zeit, zurückzublicken auf die facettenreiche Geschichte der Handwerkskunst in diesem Traditionsbetrieb. Und da 2018 auch das Jahr der Fußball-WM ist, liegt es nahe, am Ball zu bleiben, gute Beinarbeit zu zeigen oder in diesem Fall: gute Fußarbeit. Im Sanitätshaus Hofmann ist das vor allem die Arbeit zum Wohl der Füße.

„Leider vernachlässigen wir unsere Lieblingstreter viel zu oft“, sagt Orthopädieschuhmachermeister Jens Cech und meint damit sowohl die Füße selbst als auch das dazugehörige Schuhwerk. Zu eng an den Zehen, zu hoch im Hacken, zu wenig Stützeffekt in der Sohle – die gängigen Schuhmoden tun unseren Füßen nur selten gut.

Für Cech und sein fünfköpfiges Team hingegen ist gesundes Schuhwerk ihr „täglich Brot“. Damit treten sie die Nachfolge einer langen handwerklichen Tradition bei Sanitätshaus Hofmann an. Doch seit in der so genannten „Einlagenkabine“ mittels Blaupause ein Fußabdruck genommen wurde, seit der harten Metalleinlage, die nur durch die butterweiche Ledereinbettung tragbar schien, sind einige Jahre ins Land gezogen.

125 Jahre Sanitätshaus HofmannIn der heutigen Anprobe tritt man auf eine im Boden eingelassene Glasplatte, unter der sich ein Fußscanner befindet. Die angeschlossene Computertechnologie ermittelt ein punkt-genaues Bild der belasteten Stellen unter der Fußsohle, das den Orthopädieschuhtechnikern erlaubt, zielsicher die Ursachen für Schmerzen oder andere Überlastungssymptome zu finden. Eine ähnliche Methode verfolgt auch die elektronische Fußdruckmessung. Die Fertigung der Einlagen und ihre Einarbeitung in die Schuhe allerdings bleibt Handarbeit. „Und es erfordert jede Menge Fingerspitzengefühl, den besten Komfort herzustellen“, fügt Jens Cech mit einem Augenzwinkern hinzu. „Unser Ziel ist schließlich, eine Art Hochzeitsbett für die Füße herzustellen.“

Und apropos Fußball-WM: Gerade für Lauf- und Ballsportler aller Art ist ein auf ihre Bewegungen abgestimmtes Einlagensystem unerlässlich. Die so genannte Aktiveinlage arbeitet mit sensomotorischen Spots, die die Rezeptoren unter der Fußsohle derart stimulieren, dass der Körper darauf mit einer veränderten, gesünderen Muskelspannung – vom Fuß bis hinauf in Schienbein und Wade – reagiert. Der Fuß wird entlastet, die Bewegung harmonisiert und das Laufen erleichtert. Die Einlage verhindert so nicht nur Verletzungen oder Schmerzen, sondern optimiert auch die Trainingsleistung. dm

„Schwerin zu Fuß entdecken“

Wer „die kleine Schöne am See“ richtig kennenlernen möchte, sollte sich Zeit nehmen für die herrlichen Spaziergänge, die Schwerin bietet.  Wen es zur Natur zieht, der kann direkt von der Altstadt aus seine Wanderung an wunderbare Seen beginnen – beispielsweise durch den Burggarten am Schloss über den Franzosenweg am Schweriner See entlang.

Wen es reizt, mehr über Geschichte und Kultur der Stadt zu erfahren, der kann eine der vielen interessanten Stadtführungen wahrnehmen, die vor dem Rathaus am Markt starten. Vielleicht die „Nachtwächterführung“ für Schwärmer oder eine Führung zur UNESCO Welterbe-Bewerbung von Schwerin?

Alle Informationen unter Schwerin.com oder in der TOURIST Information am Altstädtischen Markt

Sanitätshaus Hofmann
Bischofstraße 1
19055 Schwerin
Telefon 0385 59 23 811
www.sani-hofmann.de

Findest Du diese Info Interessant? Dann teile die News mit Deinen Freunden.