Editorial zur Sommer-Theke

Schon wieder ein Wohnmobil vor mir auf der Landstraße! Ein unsicherer Fahrer und eine enge Fahrspur – fast keine Chance zum Überholen.
Als ich endlich vorbei bin und aufs Gaspedal treten will, biegt von rechts ein riesiger Traktor vor mir auf die Straße. Er zieht eine Apparatur, die die Maße der Raumstation ISS hat und wohl zum Düngen der Felder gedacht ist. Und entsprechend langsam ist das Gespann unterwegs. Mist, wieder langsam fahren!

Steffen Kusebauch, 3j Design und Druck

Steffen Kusebauch, 3j Design und Druck

Irgendwann ergebe ich mich meinem Schicksal. Schaue ich eben in die Gegend, fahre sozusagen mit Mehrwert. Meine Frau sagt „Touristenmodus” dazu. Will heißen: Mein Blick schweift in die Landschaft. Hier ein Kornfeld, dort eine riesige Eiche. Zwischendurch immer wieder Wasser. Mal nur glitzernd zwischen ein paar Hügeln. Mal groß, blau und majestätisch.

Es stimmt: Das Ausflugs- oder Urlaubsziel muss nicht immer die Ostsee sein, die die nördliche Grenze Mecklenburg-Vorpommerns bildet. Man kann auch auf und an den vielen Seen um Schwerin herum viel erleben. Zum Beispiel an der Reppiner Burg, dem Freilichtmuseum, auf Kaninchenwerder, dem Zippendorfer Strand, rund um das Schweriner Schloss . Ich gerate richtig ins Schwärmen, da werde ich wieder ausgebremst: Ein Wagen mit Trailer, darauf eine schicke Yacht! ‚Die fehlt mir noch zu meinem Glück‘, denke ich.
Aber irgendwie komplettiert das Boot nun das repräsentative Sommerbild unserer Region: Viele Touristen, viel Landwirtschaft, viel Wasser.
Und das ist auch gut so!

Abenteuerliche Erlebnisse für Familien

Wer rastet, der rostet

Hoch in den Wipfeln fühlen sich Kinder und Jugendliche besonders wohl. Wie Tarzan durch die Bäume zu hangeln, finden sie toll. Auf Wackelbrücken, Strickleitern des Schweriner Kletterwaldes erproben ganze Familien ihre Geschicklichkeit. Besonderen Nervenkitzeln verspricht das Nachtklettern am 29. Juli von 20 bis 24 Uhr. Nähere Infos unter www.schweriner-kletterwald.de.
Wer noch höher hinaus und Schwerin aus der Vogelperspektive erleben möchte, sollte bei Mecklenburger Ballonfahrten durchklingeln (Tel. 39368773). Bei schönem Wetter und guter Thermik geht es  mit dem Ballon hoch in die Lüfte.

An der frischen Luft sind Familien auch beim Fussballgolf. Hier kommen sogar die Großeltern auf ihre Kosten. Denn Fußballgolf ist etwas für jedermann. Seinen Ursprung hat der Sport in Schweden, wo 1980 erste Anlagen errichtet wurden. Ähnlich wie beim Golf versucht man, den Ball mit so wenig Schüssen wie möglich in ein Ziel zu bringen. Schwerins idyllischer Fußballgolf-Platz befindet sich in der Bahnhofstraße 2 in Warnitz. Alles dazu auf www.fussball-golf-schwerin.de.
Freunde des Minigolfes kommen hingegen am Zoo auf ihre Kosten. Dort befindet sich das Abenteuer Minigolf (Crivitzer Chaussee 1). Auf 18 Lochbahnen sorgen viele Hindernisse für Abwechslung. Sind die Kinder noch klein, lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch im Zoo. Er gehört nämlich zu den schönsten Landschaftszoos der Region.

Findest Du diese Info Interessant? Dann teile die News mit Deinen Freunden.