Eis von Jackl und Heidi

Das Eis ist gebrochen

Alexandra Oehlke ist dahingeschmolzen. Einfach so. Auf einem Messebesuch explodierten ihre Geschmacksknospen. Ausgelöst von einem kleinen Eis, das eine Neubrandenburger Manufaktumit dem lustigen Namen „Jackle & Heidi“ anbot und das Alexandra Oehlke dann neugierig probierte. „Es schmeckte einfach wunderbar“, schwärmt die Chefin des Fritz Hotels in Krebsförden. „Vielleicht, weil es traditionell hergestellt wird, ohne Fertigmischungen,

Frischer Fisch in Das Martins

Immer mal was Neues

Mit kleinen Überraschungen sorgt das Restaurant Das Martins für Würze im alltäglichen Einerlei Keine Ruh bei Tag und Nacht. So kennen viele Bille vom Das Martins. In gewissen Abständen schießt ihr immer mal was Neues ein. Mal sind es Gerichte, Gewürze und Zutaten, manchmal aber auch Abläufe, an denen die Wirtin herum feilt. Aktuell ist

Quelle erstrahlte im Glanz

Schweriner Innenstadt wurde in ein Lichtermeer getaucht Es war Schwerins erste Lichternacht. Überall um den Markt herum, in den Gassen der Altstadt, leuchteten die Gebäude, Fassaden und Giebel. Der Berliner Lichterkünstler Peter Michael Metzler hatte sie mit farbigem Licht stimmungsvoll in Szene gesetzt. „Das ist traumhaft schön“, schwärmte Quelle-Wirt Matthias Theiner, der vor seinem Restaurant

Kartoffelhaus Schwerin

Nicht nur 12 Uhr mittags

Das Kartoffelhaus in der Buschstraße 14 füllt sich zusehens. Die Mittagszeit naht. Pärchen, Geschäftsleute, ein Damenkränzchen und ein paar Fahrradtouristen kehren ein, um sich zu stärken. Auf den Tischen erwarten die Gäste erste herbstlich-deftige kulinarische Empfehlungen, die auf den Platzdeckchen zu lesen sind. „Muskatcremesuppe mit Wildschweinschinken-Chip und Sahnehaube” und „Hausgebeizter Wildschweinbraten an Wildpilzragout und Kroketten”

Abendstund hat Durst im Mund

In der Quelle sind derzeit alle in unstillbarer Sommer- und Biergartenlaune Was trink ich denn? Wasser? Apfelschorle? Ach, irgendwie könnt es zur Abwechslung auch mal was anderes sein. „Nur zu“, rät Quelle-Chef Matthias Theiner. „Ein schöner Sommertag macht schließlich Appetit auf schmackhafte Durstlöscher. Und an leckeren Sommergetränken haben wir für unsere Gäste eine wunderbare Auswahl.“

Fünf tolle Jahre im Angler II

Sprichwörtlich den Fußboden unter den Füßen verliert die Angler-Crew Anfang November. Der ist nämlich so kaputt, dass er unbedingt saniert werden muss. Der Zahn der Zeit hat an den Planken genagt, auf dem das unter Denkmalschutz stehende Vereinsheim thront. Bereits im Jahr 1926 schuf sich der Motorboot- und Anglerverein „Greif“ dieses urige Vereinsheim am Schweriner