Willkommen an der Sommer-Theke!

„Wochenend und Sonnenschein … … und dann mit dir im Wald allein, weiter brauch ich nichts zum Glücklichsein, Wochenend und Sonnenschein.” Nun gut, dieser alte Schlager der Comedian Harmonists ist auch so ein Ohrwurm geworden, weil er recht simpel gestrickt ist. Doch eigentlich ist es im Sommer doch wirklich ganz einfach, es sich gutgehen zu

Wenn die Stadt schwitzt

Das muss mal gesagt werden Jahr für Jahr fällt für viele Schweriner die Badesaison ins Wasser. Fröhlich, aber mit Schweißperlen auf der Stirn begeben sie sich an heißen Tagen nach draußen, in der Hoffnung, bald Abkühlung zu finden. Doch wer Erfrischung sucht, muss lange umherirren. Nur in Zippendorf, in der Badeanstalt Kalkwerden und in Kaspelwerder

SUPen auf dem Schweriner See

In Raben Steinfeld ist Stehpaddeln angesagt Ein Sport ist nach Schwerin geschwappt, der Jung und Alt heftig vom Sofa reißt, weil er so viel Spaß macht. Überall an den Uferzonen des Schweriner See sind Stehpaddler zu sehen, die sich entspannt übers Wasser bewegen und dabei noch eine Menge für ihre Gesundheit tun. „Denn SUP fahren

Pack die Badehose ein…

In wilde Badestellen eingetaucht Ungezählt sind die wilden Badestellen, die es in der Landeshauptstadt gibt. In diesem Jahr mit seinem Bombenwetter werden sie ausgiebig aufgesucht. Es scheint, dass die Anzahl der Mini-Badestellen sogar weiter wächst. Die Schweriner finden gefallen daran, überall in ihre Seen zu schlüpfen. Das fällt Spaziergängern vor allem am Ziegelsee auf. An

Flockige Schafe und summende Mädels

Das Freilichtmuseum Mueß ist alles andere als altbacken Von wegen altbackener Heimatkunde-Unterricht. Im idyllisch am Schweriner See gelegenen Freilichtmuseum Mueß erwachen vier Jahrhunderte Mecklenburgische Landesgeschichte zum Leben. Da lodert das Feuer in der Dorfschmiede, da duftet es im Kräutergarten, da knarren die Holzbänke in der alten Dorfschule, da locken die Hirtenkaten und reetgedeckten Häuser mit

Abendstund hat Durst im Mund

In der Quelle sind derzeit alle in unstillbarer Sommer- und Biergartenlaune Was trink ich denn? Wasser? Apfelschorle? Ach, irgendwie könnt es zur Abwechslung auch mal was anderes sein. „Nur zu“, rät Quelle-Chef Matthias Theiner. „Ein schöner Sommertag macht schließlich Appetit auf schmackhafte Durstlöscher. Und an leckeren Sommergetränken haben wir für unsere Gäste eine wunderbare Auswahl.“

Minus 10? Wie kann das geh‘n?

Wir reduzieren Ihr biologisches Lebensalter m 10 Jahre! Wer möchte nicht manchmal die Uhr zurückdrehen, um sich so dem einen oder anderen Zipperlein per Zeitsprung zu entziehen? „Ganz so einfach ist das natürlich nicht”, sagt Christine Noetzel von der INJOY Station Schwerin in der Marienplatz-Galerie. „Völlig ohne körperliche Bewegung geht gar nichts”, lacht die sportliche