Editorial zur Winter-Theke

Es tut sich was in der Sportstadt Schwerin. Da gibt es die ganz großen Highlights, wie den Supercupgewinn der Volleyballdamen im Oktober. Das ist absolute Spitze in Deutschland – Hut ab! Aber Sport hat viele Facetten. Und alle verdienen es, ausgeprägt und gefördert zu werden. Ich sehe zum Beispiel die erfolgreiche Fertigstellung der überdachten Tribüne

Oh es riecht gut, oh es riecht fein …

Gibt es jemanden, der nicht gern an die Adventszeit seiner Kindheit zurückdenkt? Der es nicht geliebt hat, Plätzchen zu backen? Den Teig zu kneten, ihn mit Sternen, Weihnachtsbäumen, Monden und was auch immer auszustechen und anschließend ungeduldig durchs Backofenfenster zu schauen. Wer Kinder hat, sollte deshalb der Weihnachtsbäckerei besondere Aufmerksamkeit schenken. Auch wenn es im

Zwischen Kapern und roter Beete

Cordi entpuppt sich als Königsberger Klopse-Prinzessin. Dass es in Schwerin eine Eisbeinkönigin gibt, hat sich im Laufe der Jahre in der Stadt herumgesprochen. Man ist sich einig, dass wohl kaum jemand so leckere Eisbeingerichte zaubert, wie Wirtin Bille. Seit kurzem gibt es nun auch eine Prinzessin im Das Martins. Eine Königsberger Klopse-Prinzessin. Cordi heißt sie.

Einfach eine runde Sache: Injoy-Training für Jedermann

Alles begann 2004 mit einem Fitnesstest in Raben Steinfeld bei Schwerin. Silvio Seider und seine Frau Gabi wollten etwas für ihr Wohlbefinden tun und meldeten sich in einem Studio zu einem 4-Wochen-Schnuppertraining. „Das hat uns total gefallen”, sagt der schlanke, drahtige Mann, der tagsüber im Aussendienst tätig ist, „und wir sind bis heute dabei geblieben.”

Wegen „Holzmauserey” in die Zelle

Solch‘ ein spezielles Projekt hatten die Fachleute von 3J auch noch nicht: Auf dem Gelände des Klosters Dobbertin „bestückten” sie jetzt eine Ausstellung über die Geschichte des Klosteramtes. Im ehemaligen Brauhaus, das im Erdgeschoss heute ein Café beherbergt, kann man künftig plastisch erleben, wie ein Klosteramt funktionierte. „Das ist schon eine sehr spannende Geschichte”, sagt

Liebe auf den ersten Blick

Nadine Lux lenkt fortan die Geschicke im Niederländischen Hof Als Nadine Lux das erste Mal ihren Fuß in den Niederländischen Hof setzte, durchströmte sie ein Wohlgefühl. Dieses Haus gefiel ihr. Augenblicklich unterlag sie seinem Charme. Das war vor elf Jahren, als ihre Mutter Martina Lux-Grella den Niederländer übernahm und fortan als Eigentümerin und Geschäftsführerin die